Rezept Andreas Geitl: Forelle mit Weißbier-Kokos-Soße und Wirsing

Kreative Küche mit einer bayerisch-asiatischen Aromenkombination.

Rezept für 4 bis 6 Personen

Forelle

  • 600 g Forellenfilet (gerne rotfleischig)
  • Salz, Pfeffer
  • Saft von 1 Zitrone
  • 50 g Mehl
  • 30 g Butterschmalz

Zubereitung
Forellenfilets in etwa 60 g schwere Medaillons teilen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Die Hautseite in Mehl wenden und den Fisch überwiegend auf der Hautseite im Butterschmalz saftig braten.

Weißbier-Kokos-Soße

  • 30 g Butter
  • 60 g Schalotten, fein gewürfelt
  • 50 g Kokosflocken
  • 200 ml weißer Portwein
  • 200 ml Fischfond
  • 250 ml Weißbier
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 g Crème fraîche
  • 30 ml Noilly Prat (Wermut)
  • Abrieb von ½ Zitrone
  • 1 TL Weizenstärke, mit etwas Wasser angerührt

Zubereitung
Schalotten und Kokosflocken in Butter andünsten. Dann Portwein, Weißbier und Fischfond zugießen und alles auf die Hälfte einkochen. Kokosmilch und Crème fraîche zugeben und nochmals aufkochen. Mit angerührter Weizenstärke leicht binden und mit Zitronenabrieb und einem Schuss Noilly Prat abschmecken. Soße kurz vor dem Servieren aufmixen.

Wirsing

  • 500 g Wirsing, in 0,5 cm breite Streifen geschnitten
  • 300 g gekochte Kartoffelwürfel
  • 50 g Butter
  • 50 g getrocknete Tomaten, klein gewürfelt
  • 50 g Schalotten, geschält, fein gewürfelt
  • Salz, Pfeffer, Zucker, gemahlener Kümmel

Zubereitung
Wirsingstreifen in Salzwasser zwei Minuten blanchieren, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Schalotten und getrocknete Tomaten in Butter andünsten, Wirsing zugeben und warm schwenken. Kartoffelwürfel untermengen, Gemüse mit Salz, Pfeffer, Zucker und gemahlenem Kümmel abschmecken.

Garnitur

  • 2 EL frisch geriebener Meerrettich
  • 2 EL Kräuter der Jahreszeit

Zubereitung
Wirsing auf den Tellern verteilen, die Forellenfilets darauf platzieren und das Ganze mit Weißbier-Kokos-Soße umgießen. Wer möchte, frischen Meerrettich darüber reiben und das Ganze mit Kräutern garnieren.

Anrichten

Kartoffelpflanzerl mit Himbeer-Blaukraut und Haselnussbutter auf Tellern anrichten und gleich servieren.


Tipp

Dazu passen natürlich Kartoffeln, aber auch Reis, da wir viel Soße haben.


 

Gutes Gelingen beim Nachkochen wünscht Andreas Geitl!

Bild: BR


Weitere Tipps und Rezepte für grenzenlosen Genuss gewünscht?

Andreas Geitl: TV-KochMöchten Sie gerne einmal in lockerer, behaglicher Atmosphäre mit mir gemeinsam ein feines bayerisches Menü zaubern? Ganz „Exklusiv“ in kleinem privaten Rahmen oder „Classico“ in der Gastroküche? Dabei den einen oder anderen Tipp ergattern und danach das selbstgekochte und bestimmt gelungene Menü zusammen mit Ihrer Partnerin/Ihrem Partner (sie/er kommt aber erst später) in köstlichem Rahmen genießen?